Dolcetto Piösa

Die Weinberge von Roberto Orsi liegen auf Hügeln, die drei Denominationen erlauben: Acqui, Asti und Ovada. Dieser junge Dolcetto hat die Bezeichnung Ovada. Der Jahrgang 2018 war sowohl für seine mittlere Struktur als auch für Aromen und Geschmack sehr günstig. Allerdings hat der Önologe auch große Erfahrung mit der kapriziösen Rebe und kommt auch mit schweren Wetterverhältnissen bestens zurecht. Piösa ist von angenehmer Dichte, duftet leicht nach Bergamotto, Mandelblüte und Darjeeling-Tee. Ich trinke ihn zu Tafelspitz mit Semmelkren, Blut- und Leberwurst, Rindfleischsalat mit grüner Sauce. Überall passt hervorragend Kartoffelpüree dazu.

Zum Wein-Etikett