Barbera Pey

Im Vergleich zur Barbera Baldore ist der Pey ungefähr elf Monate in mittelstark gerösteten Eichenfässern gereift.  Der Name ist von einer sich so nennenden Hanglage um das Dorf Montaldo Scarampi gegeben, das im Herzen des Barbera d’Asti – Anbaugebietes liegt. Und hier produzieren die Reben seit 1930 Weine von besonderer Struktur. Interessant ist an Nase und Mund der Übergang von Vanille, Tabak und Röstaromen zu zarten Blumendüften und Gerüchen nach reifem Obst. Dieser Rotwein hat ein großes Lagerungspotential, ist nach gebührender Belüftung mittels Karaffe oder rechtzeitiger Entkorkung ein wunderbar kräftiger und zugleich eleganter Ausdruck von Überschwänglichkeit und piemonteser Weinkultur. Trinken Sie ihn zum Beispiel zu Kalbsleber mit Zwiebeln und Äpfeln, rotem Fleisch im Teigmantel, gebratener Gans mit Kastanien, Bohneneintopf, Fonduta auf Kürbisflan.

Zum Wein-Etikett